WJD: Große Bühne bei der HSG Wetzlar

Eine moderne Arena, 4214 Zuschauer, Bundesliga und Spotlight: Es war eine große Bühne für die weibliche D-Jugend der HSG Gedern/Nidda. Am gestrigen Sonntag fungierten die Mädels als Einlaufkids des mittelhessischen Handball-Bundesligisten HSG Wetzlar. Wer die stimmungsvolle Einlaufshow der Grün-Weißen kennt, weiß, dass diese zweifelsohne immer wieder ein Highlight ist. An der Hand von Nationalspieler Jannik Kohlbacher und & Co. lief der HSG-Nachwuchs in die bestens gefüllte Rittal Arena ein. Und dann entpuppten sich die Mädels sogar als Glücksbringer: Denn Wetzlar besiegte die favorisierte TSV Hannover-Burgdorf nach einer spannenden Schlussphase mit 29:26.

„Die Mädels fanden es sehr schön und aufregend. Wir hatten total viel Spaß“, erzählt Kirsten Schindler, die das Team gemeinsam mit Jessica Schmeißer betreut. Schindler gibt einen Einblick in das Prozedere vor dem Spiel: „Wir mussten uns eine Reihenfolge überlegen, damit keines unserer Mädchen größer war als der eine oder andere HSG-Spieler.“ Dass dann noch Gelegenheit bestand, mit Jannik Kohlbacher, als Kreisläufer der deutschen Nationalmannschaft einer der prominentesten Wetzlarer Spieler, abzuklatschen, machte die Sache rundum perfekt.

„Als die Mädels vom Spielfeld zurückgeflitzt sind und fast 9.000 Augen nur auf sie gerichtet waren, hatten auf jeden Fall alle ein Grinsen auf den Lippen“, erzählt Schindler. „Das ist ein Event, das auf jeden Fall jährlich wiederholt werden sollte. Es macht Spaß und zeigt die Nähe zu den großen Sportstars unserer Sportart.“