Ausblick auf das HSG-Wochenende

Einmal Südhessen, einmal Mittelhessen – zwei Mal auswärts. An diesem Wochenende sind lediglich die beiden ersten Mannschaften im Einsatz. Beide kämpfen am Samstag auswärts um wichtige Punkte und wollen natürlich mit einem Erfolg in die Osterpause gehen.

„Das wird ein Kampfspiel“

Die ersten Damen sind am Samstagabend um 20 Uhr beim TSV Birkenau gefordert. Die Südhessinnen belegen mit 11:25 Punkten Tabellenplatz neun der 3. Liga Ost, kämpfen noch um den Klassenerhalt, haben aber gute Aussichten, diesen zu schaffen. Der 21:17-Auswärtssieg beim Letzten HSG Plesse-Hardenberg hat Birkenau nämlich in eine gute Ausgangsposition gebracht.

Die HSG-Damen peilen derweil den ersten Auswärtssieg in der Rückrunde an. Ein Selbstläufer ist allerdings keineswegs zu erwarten. „Das wird ein Kampfspiel, in das wir uns reinbeißen müssen und das alles andere als leicht wird“, hatte Trainer Christian Breiler bereits nach dem 24:18-Heimsieg gegen Mainz-Bretzenheim angekündigt.

Nachlegen in Hüttenberg

Ebenfalls um 20 Uhr müssen die ersten Männer ran. Die Mannschaft von Trainer Thorsten Dietzel gastiert beim TV Hüttenberg III. Der Tabellensechste (24:16 Punkte) der Bezirksliga A hat also den Vierten zu Gast. Nach einem famosen Saisonstart mit sieben Siegen am Stück schwächeln die Mittelhessen seit November etwas. Zuletzt besiegte die Bundesliga-Dritte Heuchelheim II mit 26:25, hatte davor jedoch vier Niederlagen in Serie kassiert. Die erste Saisonniederlage hatten übrigens die HSG-Männer dem TVH beigebracht, damals hieß es überraschend deutlich 30:20.

Nach dem ordentlichen Auftritt beim 28:25-Heimsieg gegen Wettenberg III in der Vorwoche will die Dietzel-Truppe dort, wo sie aufgehört hat, weitermachen. Und vor der Osterpause möglichst zwei Zähler aus dem Hüttenberger Sportzentrum entführen.