1. Herren

Die erste Männer-Mannschaft der HSG Gedern/Nidda in der Saison 2019/2020. Hinten v.l.: Johannes Eckhardt, Florian Orth, Ndricim Xhoni, Daniel Weber, David Lobo Massaro, Fabian Orth, Jan Weber, Leon Fladerer, Trainer Andreas Nau. Vordere Reihe v.l.: Co-Trainer Thomas Pfaff, Henry Maris, Benedikt Becker, Christo Skouteris, Antonio Lobo Massaro, Matthias Weber, Marc-Oliver Müller. Es fehlen: Alexander Schmidt, Tim Haller.

Gedämpfte Erwartungshaltung

Für die anstehende Spielrunde 2019 / 2020 begrüße ich zum zweiten Mal, alle Freunde des Handballsports in der Sporthalle Nidda.

Als erstes möchte ich mich auf diesem Wege nochmals bei Wido Wagner (Betreuer) und Vanessa Stoklasa (Physio) bedanken, die Ihre Ressourcen in der kommenden Spielzeit anderweitig einsetzen möchten.

Umso mehr freue ich mich auf die kommende Zusammenarbeit mit Thomas Pfaff, den wir kurz vor Redaktionsschluss noch als Co-Trainer gewinnen konnten.
Thomas und die Familie Pfaff engagieren sich schon seit mehreren Jahren in jeglicher Hinsicht, in und um den Verein. Daher kann die zusätzliche Aufgabe, die Thomas als Co-Trainer der 1. Männermannschaft übernimmt, gar nicht hoch genug geschätzt werden.

Die Titelanwärter ärgern

Rückblickend auf die vergangene Saison muss man leider sagen, dass die Mannschaft nicht immer Ihren Möglichkeiten gerecht wurde und somit das angestrebte Ziel, der Aufstieg in die nächst höhere Spielklasse, nicht realisiert werden konnte. Gründe hierfür lassen sich bekanntlich viel finden. Da steht zum einen die schwere Verletzung des Spielführers und Leistungsträger Johannes Eckhardt im Raum. Diese war ohne Zweifel ein entscheidender Punkt für den Ausgang der vergangenen Saison. Befand man sich doch zum Zeitpunkt des Sportunfalls auf dem ersten Tabellenplatz. Oder auch die Grippewellen, die uns in der abgelaufenen Spielzeit gleich zweimal heimsuchten, sodass wir bei zwei von drei Spitzenspielen ohne fünf Stammspieler antreten mussten.

Aber trotz aller vorstehenden Misslichkeiten vertrete ich die Auffassung, dass wir das Ergebnis positiver hätten gestalten können. ALLE Beteiligten hätten hierbei eben ein bisschen mehr an den Erfolg glauben müssen. Es reicht nicht aus, wenn tröstende Worte mit Hinweis auf baldige Besserung im Sande verlaufen oder gute bis sehr gute Leistungen nur punktuell abgerufen werden. Sehr gute Leistungen müssen über eine gesamte Spielzeit, bei immerhin 26 Spielpartien, konstant erbracht werden.

Und da sind wir schon beim Übergang zur anstehenden Saison. Unter Berücksichtigung das sowohl Hüttenberg und Vollkirchen mit Sicherheit wieder oben angreifen werden, gesellt sich in den Kreis der Titelfavoriten noch die, mit ehemaligen Landesligaspielern verstärkte, KSG Bieber. Abzusehen ist auch, dass sich die HSG Lumdatal II am Landesligakader ihrer Ersten bedienen wird, um somit den Favoritenkreis auf vier Kandidaten anzuheben, was wiederum das Vorjahresziel als nicht mehr realistisch erscheinen lässt.

Unter Berücksichtigung vorgenannter Punkte lautet die objektive Marschrute für die kommende Saison: „Erreichen eines gesicherten Mittelfeldplatzes, sowie den einen oder anderen Titelanwärter etwas ärgern.“

Zugänge aus dem eigenen Nachwuchs

Am bestehenden Kader hat sich, außer den Abgängen von Dominik Reimann, nichts geändert. Aus der eigenen A-Jugend kommen neben Tim Haller die beiden bereits in der letzten Saison eingesetzten Marc-Oliver Müller und Florian Orth als offizielle Neuzugänge in die Mannschaft.

Mit Benedikt Becker, der mich zukünftig auch als spielender Betreuer unterstützen wird, sowie den beiden Stammtorhütern Christo Skouteris und Antonio Lobo Massaro, verfügt die Mannschaft jetzt über eine dreifache Besetzung zwischen den Pfosten. Der Rückraum stellt sich mit Ndriqim Xhoni, Johannes Eckhardt, Matthias Weber, Leon Fladerer, Fabian Orth sowie Marc-Oliver Müller personell am stärksten auf. Für die Außenpositionen sind derzeit David Lobo Massaro, Tim Haller, Jan Weber und Florian Orth vorgesehen. Abgerundet wird der 16-köpfige Kader durch die Kreisspieler Daniel Weber, Alexander Schmidt & Henry Maris.

Ich wüsche allen Zuschauern viel Spaß und eine spannende Saison bei den Spielen der 1. Männermannschaft.

Euer Andreas Nau

Trainer

Andreas Nau

Betreuer

Thomas Pfaff, Benedikt Becker

Kader

Benedikt Becker (TW, RL), Christo Skouteris (TW), Antonio Lobo Massaro (TW), Alexander Schmidt (KM), Henry Maris (KM), Daniel Weber (LA, KM), Jan Weber (LA), David Lobo Massaro (LA), Johannes Eckhardt (RL, RM), Ndricim, Xhoni (RL, RR), Matthias Weber (RM, RR), Fabian Orth (KM, RA), Leon Flader (RR, RM), Marc Oliver Müller (RM, LA), Florian Orth (Außen), Tim Haller (Außen)

Trainingszeiten

  • Mittwoch
    20.00 Uhr bis 22.00 Uhr
    Gymnasium Nidda
  • Freitag
    20.00 Uhr bis 22.00 Uhr
    Gymnasium Nidda