Im Schnitt fast 400 Zuschauer in der Gymnasiumhalle

In dieser Woche steht der DHB-Pokal bei den Frauen im Fokus, Zeit für einen kurzen Blick auf die bisherigen Zuschauerzahlen. Für die HSG Gedern/Nidda gestaltet sich dieser sehr erfreulich: 1590 Zuschauern und somit im Durchschnitt 397 Fans pro Partie pilgerten in den bisherigen vier Heimspielen in die Niddaer Gymnasiumhalle.

Mehr Zuschauer als zwei Erstligisten

Damit ist die HSG nicht nur über dem Ligaschnitt, sondern landet als Aufsteiger im Ranking der 2. Bundesliga sogar auf dem sechsten von 16 Plätzen. Und übertrumpft in Sachen Zuschauerschnitt zum jetzigen Zeitpunkt sogar die beiden Erstligisten Borussia Dortmund und TV Nellingen.

Die bislang 41 Partien in der 1. Bundesliga wurden von 32.722 Zuschauern verfolgt, ein Schnitt von 799 Besuchern pro Partie. Vier Teams aus der höchsten Spielklasse weisen dabei einen vierstelligen Zuschauerschnitt auf. An der Spitze des Zuschauerrankings steht nach drei Heimspielen der Buxtehuder SV. Die Norddeutschen liegen mit einem Schnitt von 1.103 Besuchern pro Partie knapp vor dem VfL Oldenburg sowie der HSG Bensheim/Auerbach und der TuS Metzingen, die ebenfalls den vierstelligen Bereich erreichen.

In der 2. Liga sind es 19.413 Zuschauer nach 53 Spielen und ein Schnitt von 366 Besuchern pro Begegnung. Mit den Kurpfalz Bären der TSG Ketsch und der SG 09 Kirchhof kommen zwei Clubs auf einen Schnitt von mehr als 500 Zuschauern pro Partie, mit diesen Werten würden sie die die beiden letztplatzierten Teams des Rankings der 1. Bundesliga verdrängen und sich in einer ligenübergreifenden Übersicht auf den Plätzen 13 und 14 einreihen.

Zuschauer 1. Handball-Bundesliga Frauen:

Pl. Team Gesamt Schn. HS
1. Buxtehuder SV 3310 1.103 3
2. VfL Oldenburg 3080 1.026 3
3. HSG Bensheim/Auerbach 3040 1.013 3
4. TuS Metzingen 3000 1.000 3
5. Thüringer HC 2907 969 3
6. Neckarsulmer SU 1836 918 2
7. Frisch Auf Göppingen 2673 891 3
8. HSG Blomberg-Lippe 2431 810 3
9. SV Union Halle-Neustadt 2160 720 3
10. SG BBM Bietigheim 2145 715 3
11. Bad Wildungen Vipers 2080 693 3
12. Bayer 04 Leverkusen 2000 666 3
13. Borussia Dortmund 1170 390 3
14. TV Nellingen 940 313 3
Gesamt 32772 799 41

Zuschauer 2. Handball-Bundesliga Frauen:

Pl. Team Gesamt Schn. HS
1. Kurpfalz Bären 2.650 662 4
2. SG 09 Kirchhof 2.304 576 4
3. SG H2Ku Herrenberg 1.880 470 4
4. BSV Sachsen Zwickau 1.349 449 3
5. HC Rödertal 1.257 419 3
6. HSG Gedern/Nidda 1.590 397 4
7. DJK/MJC Trier 735 367 2
8. TSV Nord Harrislee 1.010 336 3
9. VfL Waiblingen 925 308 3
10. SV Werder Bremen 1.185 296 4
11. TG Nürtingen 275 275 1
12. Buchholz 08-Rosengarten 809 269 3
13. Füchse Berlin 723 241 3
14. 1. FSV Mainz 05 945 236 4
15. TuS Lintfort 926 231 4
16. TV Beyeröhde-Wuppertal 850 212 4
Gesamt 19.413 366 53

Quelle: HSG/HBF