Buseck/Beuern rehabilitiert sich

NIDDA/GIESSEN – (mcs). Die richtige Reaktion auf die erste Saisonniederlage beim TV Hüttenberg III hat die HSG Großen-Buseck/Beuern in der Handball-Bezirksliga A gezeigt. Bei der bis dato noch verlustpunktfreien HSG Gedern/ Nidda siegte das Team von Trainer Mario Foos mit 23:18 (10:12).

„Unser Abwehrspiel hat mir sehr gut gefallen und ebenso, wie wir die Ruhe behalten haben, als es eng wurde“, sprach Busecks Trainer seinem Team ein Lob aus. Dieses sah sich in der ersten Hälfte einem Rückstand ausgesetzt. Bis zur Pause hatten sich die Gäste wieder herangekämpft (10:12). Im zweiten Durchgang stellten die Gäste eine starke Abwehr, hinter der Torhüter Sebastian Schmidt zu Galaform auflief. Beim 13:13 (39.) war der Ausgleich hergestellt und Buseck setzte sich auf 15:19 (49.) ab. Und auch nach dem 18:19 (54.) behielten die Gäste die Nerven und schaukelten den Sieg über die Runden.

Tore Gedern/Nidda: Eckhardt (6/1), Fladerer (2), Orth (3), Nxhoni (3), M. Weber (3), Knoke (1). – Buseck/Beuern: Coletta (1), Harbach (3/3), Schneider (8), Stumpf (2), Hirschmann (1), Biedenkapp (2), Rigelhof (1), Funk (1), Leger (4).

Quelle: Gießener Anzeiger (17.10.2017)