Ausblick auf das HSG-Wochenende

Damen I in Markranstädt / Damen II und Männer I am Sonntag ebenfalls auswärts gefordert

Es ist einiges los bei der HSG. Unter der Woche stand das beliebte Ferienkarussell auf dem Programm, am Wochenende geht es dann auf der Platte wieder heiß her. Alle drei im Einsatz befindlichen Teams haben dabei Auswärtsspiele vor sich.

Damen reisen nach Markranstädt

Die ersten Damen haben in der 3. Liga Ost die nächste weite Reise vor sich: Am Samstag um 19.30 Uhr ist die Mannschaft von Christian Breiler beim Tabellenvierten SC Markranstädt in der dortigen Stadthalle zu Gast. Die Sächsinnen sind mit 6:2 Punkten in die Saison gestartet. Am frühen Samstagmittag um 12 Uhr wird der Bus aus Nidda in Richtung Markranstädt abfahren.

Damen II gastieren beim Spitzenreiter

Die zweiten Damen erwartet am Sonntag um 13 Uhr eine sehr schwere Aufgabe. Die Truppe von Trainer Steffen Kraft ist bei der neu gegründeten Spielgemeinschaft HSG Wettertal in der Wettertalhalle Rockenberg zu Gast. Diese ist ein Zusammenschluss des WSV Oppershofen und der HSG Münzenberg/Gambach. Nach vier Siegen aus vier Partien führt Wettertal die Tabelle der A-Klasse mit 8:0 Punkten an. Unsere Damen hingegen warten nach drei Niederlagen weiterhin auf die ersten Zähler.

Männer wollen wieder in die Erfolgsspur

Eine vermeintliche Pflichtaufgabe haben derweil die ersten Männer vor der Brust. Am Sonntag um 15 Uhr ist das Team von Coach Thorsten Dietzel bei der HSG Lumdatal II gefordert. Diese belegt mit 0:8 Punkten derzeit den letzten Platz der Bezirksliga A. Nachdem die Dietzel-Truppe in der Vorwoche zuhause gegen die HSG Großen-Buseck/Beuern (18:23) die erste Niederlage in dieser Saison kassierte, soll dann die richtige Antwort folgen und wieder ein Erfolgserlebnis her.