Ausblick auf das HSG-Wochenende

Zwischen Titelkampf und Niemandsland: Für die beiden Damenmannschaften steht an diesem Wochenende jeweils der letzte Spieltag an. Beide müssen auswärts ran. Im Gegensatz zu den ersten Männer, die in der eigenen Halle Zählbares einfahren wollen.

Für eine tolle Saison belohnen

Die ersten Damen sind am Samstag um 17 Uhr in der Albin-Göhring-Halle bei der FSG Ober-Eschbach/Vortaunus zu Gast. Für die Spielgemeinschaft, die sich mit Ablauf dieser Saison aufgrund unterschiedlicher Vorstellungen nach gerade mal einem Jahr der Zusammenarbeit wieder auflösen wird, ist es das letzte Spiel in der aktuellen Konstellation. Vor dem letzten Spieltag belegt Ober-Eschbach/Vortaunus den fünften Platz der 3. Liga Ost.

HSG-Trainer Christian Breiler sagte im Usinger Anzeiger: „Meine Mädels wollen sich am Samstag für eine tolle Saison belohnen. Dass wir jetzt dort stehen, hatte vor der Saison niemand auf der Rechnung. Deswegen werden wir auch das letzte Spiel konzentriert und ohne Erwartungsdruck angehen.“ Mit einem Auswärtssieg könnte man die Meisterschaft im zweiten Anlauf perfekt machen. Ein Faustpfand dabei: Die Unterstützung zahlreicher Fans, die den Weg in den Bad Homburger Stadtteil antreten werden. Was sorgt außerdem für Zuversicht? Noch nie in dieser Saison gab es zwei Niederlagen in Folge, zudem ist das Breiler-Team mit bislang sechs Auswärtsminuspunkten die beste Auswärtsmannschaft der Liga.

Die Gastgeber haben aufgrund des erhöhten Zuschauerandrangs zusätzliche Parkmöglichkeiten organisiert. Für Autofahrer steht der etwa 200 Meter von der Halle entfernte Parkplatz der Firma Scheller zur Verfügung.

Auswärtsschwäche zuhause kein Thema

Bei den ersten Männern läuft zurzeit kaum etwas zusammen. „Schade ist, dass wir uns mit den letzten Spielen eine eigentlich recht gut verlaufene Saison versauen“, bedauerte Trainer Thorsten Dietzel die aktuelle Lage seines Teams im Kreis-Anzeiger. Gerade auswärts läuft es in der Rückrunde überhaupt nicht: Sechs Spiele, fünf Niederlagen. Darunter auch die abgesetzte Partie bei der MSG Linden II. Umso besser also, dass am Samstag um 19 Uhr ein Heimspiel in der Gymnasiumhalle Nidda ansteht: Zu Gast ist der TSV Lang-Göns II, der in der Bezirksliga A den zehnten Tabellenplatz einnimmt. Natürlich soll in eigener Halle ein Sieg herausspringen.

Saisonfinale beim Zweiten

Ihr Saisonfinale bestreiten die Damen II, die die Spielzeit gewissermaßen im Niemandsland der Bezirksliga A beenden werden. Weit entfernt vom Abstiegskampf, weit entfernt vom Aufstiegskampf. Am Samstag um 20 Uhr gastiert die Mannschaft von Trainer Steffen Kraft bei der TSG Leihgestern II. Eine schwierige Aufgabe zum Abschluss: Schließlich ist Leihgestern II mit 32:10 Punkten Tabellenzweiter.