Ausblick auf das HSG-Wochenende

Auf den perfekten Heimspieltag folgt ein Wochenende, an dem primär Auswärtspartien anstehen. Drei der vier HSG-Mannschaften müssen dieses Mal in der Fremde antreten, einzig die zweiten Damen dürfen erneut zuhause ran.

Beide ersten Mannschaften auswärts

Für die ersten Damen geht es in den Norden. Am Samstag (19.30 Uhr) ist die Mannschaft von Trainer Christian Breiler beim SV Werder Bremen zu Gast. Selbstverständlich mit dem Rückenwind des 25:20-Heimsieges gegen den VfL Waiblingen. An der Weser ist ein spannendes Zweitliga-Duell zu erwarten: Beide Teams sind punktgleich, Werder steht als Drittletzter nur einen Platz über der HSG.

Die ersten Männer marschieren bislang problemlos durch die Rückrunde in der Bezirksliga A Gießen und sind aktuell Tabellenzweiter. Am Sonntag um 16 Uhr ist das Team von Trainer Andreas Nau erneut in der Favoritenrolle. Dann gastiert man beim Tabellenzehnten HSG Dilltal II.

Damen II haben in Gedern Heimrecht

Für die zweiten Damen steht am Samstagabend (19 Uhr) ein Heimspiel an. In der Sporthalle Gedern empfängt die Truppe von Coach Thomas Schuster die HSG Pohlheim. Gegen den Tabellenneunten (9:17 Punkte) ist der Spitzenreiter klar favorisiert und peilt im siebten Heimspiel dieser Saison den siebten Heimsieg an.

Für die zweiten Männer avanciert diese Saison mehr und mehr zu einer langen Durststrecke. Alle elf bisherigen Spiele gingen verloren. Am Samstag um 15.30 Uhr ist das Schlusslicht der Bezirksliga C Süd nun beim Tabellendritten HSG Dutenhofen/Münchholzhausen IV zu Gast.