HSG Dilltal II hält gegen Gedern/Nidda lange mit

HSG Dilltal II – HSG Gedern/Nidda 30:34 (16:17): Eine engagierte Leistung zeigte der Aufsteiger gegen den Tabellenzweiten und Aufstiegskandidaten, musste in der zweiten Hälfte aber abreißen lassen. „In der ersten Halbzeit haben wir es gut gespielt und auch gute Lösungen gegen die Abwehrvarianten Gederns gehabt. Leider haben wir dann ein paar Fehler gemacht und ein paar Bälle verworfen, was eine Spitzenmannschaft dann gnadenlos ausnutzt“, war Dilltals Trainer Mario Hase trotz der Niederlage nicht unzufrieden. Bis zum 10:9 durch Sven Döring lag die gastgebende HSG sogar noch in Führung, auch beim Pausen-16:17 war für den Aufsteiger noch alles drin. Doch in Hälfte zwei wurden die Unterschiede dann deutlicher, Gedern/Nidda nutzte die Fehler und Fehlwürfe in der HSG-Offensive, um sich zunächst auf 23:19 (44.), wenig später spielentscheidend auf 29:22 abzusetzen. Gegen Ende bewies Dilltal dann Moral und konnte noch deutlich verkürzen. „Leider konnten ein paar unserer Rückraumaktuere heute nicht ihre Leistung abrufen, in der entscheidenden Phase habe ich zudem mit einigen Schiedsrichterentscheidungen gehadert“, so Hase abschließend. – Tore für Dilltal II: Bleker (13/3), Hofmann (5), Berkes (3), Akif (3), Groß (3), Althof (2), Döring (1). Tore für Gedern/Nidda: Fladerer (10), Schmidt (5/3), Jan Weber (5), Nxhoni (4), Matthias Weber (4), Reinmann (3), Orth (2), Daniel Weber (1).

Quelle: Mittelhessen.de (18.02.2019)