Erste Männer und zweite Damen bleiben in der Spitzenregion

Drei Spiele, vier Punkte. Erfolgreich unterwegs waren am zurückliegenden Wochenende die ersten Männer und die zweiten Damen. Für die ersten Damen gab es hingegen keine Punkte.

Das Zweitliga-Team war mit der Hoffnung auf den zweiten Sieg hintereinander zu Werder Bremen gereist. Stattdessen gab es bei den Norddeutschen jedoch eine 26:34-Niederlage. Über weite Strecken des Spiels war die Mannschaft von Trainer Christian Breiler in der Lage, die Begegnung ausgeglichen zu gestalten, erlaubte sich aber letztlich in verschiedenen Phasen zu viele Fehler, um Zählbares zu entführen.

Anders die ersten Männer, die mit dem 34:30-Auswärtserfolg bei der HSG Dilltal II den siebten Sieg in Serie einfuhren. Nach einer sehr ausgeglichenen ersten Halbzeit schaffte es das Team von Andreas Nau, sich nach der Pause deutlicher abzusetzen und einen letztlich ungefährdeten Sieg einzufahren. Damit bleibt man Tabellenzweiter der Bezirksliga A – punktgleich mit dem Spitzenreiter Vollnkirchen.

Heimstärke bewiesen

Apropos Spitzenreiter: Das sind die zweiten Damen in der Bezirksliga A auch weiterhin. Gegen die HSG Pohlheim ließ die Mannschaft von Trainer Thomas Schuster nie Zweifel aufkommen. Am Ende gab es in der Sporthalle Gedern einen deutlichen 26:16-Heimsieg. Das war der dritte Sieg in Folge und zugleich der siebte Sieg im siebten Heimspiel dieser Saison.